Das Projekt Künstlerinnenwohnung

Neuübernahme ab 1.7.2014 vom Verein mur.at Geschichte In der Leitnergasse 7 wurde für Gastkünstlerinnen eine Wohnung zu geringen Kosten eingerichtet, um der immer mehr nomadischen Lebensweise von Künstlerinnen in einer globalisierten Welt, einen kurzweiligen produktiven Ruhepunkt zu ermöglichen. Seit Anfang Juli 2009 wurde diese Möglichkeit experimentell eingeführt und wird über die nächsten Monate weiter entwickelt. Dabei wird speziell auf die Bedürfnisse nomadischer Gastkünstlerinnen eingegangen. Seit Jänner 2010 läuft der Regelbetrieb. ABER die Künstlerinnenwohnung ist kein Hotelersatz!  Siehe dazu auch die Regeln für die Buchung. Die Wohnung ist eine einfache, saubere, selbstverwaltete Unterkunft für Gastkünstlerinnen und ermöglicht ein Arbeiten und Wohnen in Graz. Besonders geeignet für langfristige Aufenthalte für eine Person oder als kurzfristige Schlafstelle auf Matratzen für eine größere Gruppe.
  • 2009-2012 - Ein Projekt von  FORUM STADTPARK, kuratiert von Ursula Musil
  • 2012-2014 - Übernommen von Atelier Algorythmics - Winfried Ritsch
  • ab 2014 - Weitergeführt von mur.at, als Projekt für die Community
 
This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.